27 April 2004

Speichern Papier-DVDs die Daten der Zukunft?

Der Entertainment-Konzern Sony konnte jüngst bei der Optical Data Storage Konferenz im kalifornischen Monterey mit einer neuen Blu-Ray-Disk aufwarten, die zu 51 Prozent aus Papier besteht.

Das gemeinsam mit der Firma Toppan Printing entwickelte neue Speichermedium soll 25 Gigabyte bzw. bis zu 2 Stunden hoch auflösendes Video speichern können.

Herstellung und Entsorgung des neuen Medienträgers seien sehr umweltfreundlich, betonten die Japaner, könne man die Disk nach Gebrauch doch einfach mit einer Schere zerschneiden.

Kleinere Details sollen vor einer Markteinführung allerdings noch verbessert werden. So wollen die Produzenten sowohl die Qualität als auch den verwendeten Volumenanteil des Papiers noch optimieren.

(Vgl. Meldung vom 2003-11-07.)

Source: www.wissenschaft.de vom 2004-04-27.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email