11 November 2004

Schwimmende Tagträume aus Holz – eine utopische Phantasie?

Auslobung Studentenwettbewerb Holzbau 2004

Häuser auf dem Wasser sind seit Beginn der Menschheit eine zentrale Wohnform, ob als Einzelbauwerk, als Gruppenbebauung oder als urbane Agglomeration. Gründe dafür mögen u.a. gewesen sein: die Schutzfunktion, die Zugänglichkeit oder stabiler Baugrund. Neben der festen Verankerung (Pfahlbauten) haben sich aber auch schwimmende Konstruktionen herausgebildet, die in Europa vor allem durch die Hausbootkultur z.B. in Amsterdam bekannt sind. Diese Hausboote waren schon immer Ausdruck für unkonventionelles, freies und selbstbestimmtes Leben.

Der INFORMATIONSDIENST HOLZ und die Landesbeiräte Holz Berlin / Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt loben einen Holzbaupreis zu diesem Thema aus. Teilnahmeberechtigt sind Studenten an den Hochschulen dieser vier Bundesländer. Planungsteams mit unterschiedlichen Professionen bzw. inter-disziplinäre Arbeitsgruppen sind gerne gesehen.

Studentenwettbewerb Holzbau 2004-Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen

(Vgl. Meldung vom 2004-11-04.)

Source: www.infoholz.de vom 2004-11-10.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email