5 August 2004

Schweizer Briefmarke aus echtem Holz

Premiere in der Geschichte der Schweizer Post

HolzbriefmarkeAm 7. September 2004 gibt die Schweizerische Post erstmals in ihrer Geschichte eine Briefmarke aus Holz heraus. Das Wertzeichen zu 5 Franken ist dem Rohstoff Schweizer Holz gewidmet und erscheint in einer limitierten Auflage. Ab dem Ausgabetag kann es für das Frankieren von Postsendungen verwendet werden. Mit der Holzmarke stellt die Post erneut ihre Innovationsfreude unter Beweis.

Zum ersten Mal präsentiert die Schweizerische Post eine Briefmarke aus Holz. Die in einer begrenzten Stückzahl hergestellte Sondermarke “Rohstoff Schweizer Holz” besteht aus 0,7 mm dickem Fichtenholz bester Qualität. Das Wertzeichen mit einem Frankaturwert von 5 Franken wurde von Thomas Rathgeb, Grafiker beim Postbereich Briefmarken und Philatelie, gestaltet. Die Präsentation erfolgte heute gemeinsam mit Vertretern des Bundesamtes für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL) und des Verbands Holzwirtschaft Schweiz (Lignum). Mit der überraschenden Anwendung weist die Schweizerische Post auf die vielfältigen Verwendungszwecke von einheimischem Holz und dessen Bedeutung für unser rohstoffarmes Land hin. Die ungezähnte Rarität soll aber auch die Welt der Briefmarken bereichern und in der Bevölkerung Aufmerksamkeit und Emotionen für ein alltägliches und trotzdem spannendes Produkt wecken.

Im Zentrum von Rathgebs Werk steht die Nachhaltigkeit und Einzigartigkeit des natürlichen und lebendigen Materials: Durch die in das moderne Design integrierte Struktur des Holzes ergibt sich für jede Marke ein individuelles Bild. Das macht sie zu einem eigentlichen Unikat, genau so, wie es auch jeder Baum ist. Die für die Herstellung verwendeten Bäume waren rund 120 Jahre alt und standen in den Aargauer Gemeinden Seon und Staufen.

Die Sondermarke “Rohstoff Schweizer Holz” kann ab sofort unter www.post.ch/philashop bestellt werden. Ab 7. September 2004 wird sie –  solange Vorrat – in allen Poststellen und Philateliestellen erhältlich sein. Sie wird auch in der Jahresserie und dem Jahrbuch “la collection suisse” enthalten sein. Die beiden Zusammenstellungen mit sämtlichen Schweizer Briefmarkenausgaben des Jahres erscheinen am 23. November 2004. Jährlich gibt die Schweizerische Post 40 bis 45 neue Briefmarken mit einem Nominalwert von rund 45 Franken heraus. Darunter befinden sich seit Jahren immer wieder innovative Produkte wie beispielsweise die erste gestickte Marke, ein Wertzeichen mit integrierten Hologramm oder eine Briefmarke mit Blindenschrift.

Weitere Links

Sondermarke Rohstoff Schweizer Holz (Downloads)

Holzmarke: Making of (.mpeg-File)

Source: Pressemitteilung der Schweizer Post vom 2004-08-05.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email