28 April 2006

Schweiz: Prix Evenir geht an Rapsöl-Blockheizkraftwerk

BIEL – Das Projekt “Rapsöl-Blockheizkraftwerk” ist mit dem diesjährigen Nachhaltigkeitspreis der Erdölvereinigung ausgezeichnet worden. Der “Prix Evenir” ist mit 50.000 Franken dotiert.

Stellvertretend für das Projektteam hat der Initiator und Projektverantwortliche, Martin Meyer, in Biel die Auszeichnung entgegengenommen, wie die Verantwortlichen mitteilten.

Das Projekt verfolgt das Ziel, aus unverändertem Pflanzenöl Edeltreibstoff zu gewinnen. Während sich die Nutzung von Alternativtreibstoffen bisher auf Biodiesel konzentrierte, arbeitet das mit dem Prix Evenir ausgezeichnete Rapsöl-Blockheizkraftwerk mit kaltgepresstem und naturbelassenem Rapsöl.

Für einen störungsfreien Betrieb mit dem sogenannten Naturdiesel muss der Motor umgerüstet werden. Der Naturdiesel weist ein besseres Ökoprofil auf als der Biodiesel, bei dessen Gewinnung als Nebenprodukt verunreinigtes Glycerin anfällt.

Naturdiesel sei insbesondere für Landwirte eine Option, da der Rohstoff auf den eigenen Feldern angebaut und vor Ort veredelt werden könne, heisst es in der Mitteilung weiter. Ausserdem sei durch das Rapsöl-Blockheizkraftwerk ein positiver Effekt auf die regionale Wertschöpfung zu erwarten.

Derzeit durchläuft das Projekt die Phase der Prüfstandversuche. An der Hochschule Biel wird der für den Naturdieselbetrieb umgerüstete Motor geprüft, bevor er im Mai mit dem Generator ergänzt und an die Blockheizkraft-Einheit angeschlossen wird. Ab Juni soll dann auch die zum Kraftwerk gehörene Ölmühle den Kraftsoff in genormter Qualität herstellen.

Mit dem Prix Evenir zeichnet die Erdölvereinigung Projekte aus, die Ökologie, Ökonomie und Soziales nachhaltig in Einklang bringen. Der Preis wurde zum vierten Mal verliehen. Preisträger der Vorjahre sind unter anderem die Projekte “Wasserwelten Göschenen” oder “Veloland Schweiz”.

Source: Prixevenir.ch vom 2006-04-27.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email