10 April 2001

Schweiz: Miscanthus-Ernte beginnt

In diesen Tagen beginnt in Mittelthurgau die Ernte von Chinaschilf. Gegenwärtig werden in der Schweiz 270 Hektar Miscanthus angebaut. Die Ernte aus der Ostschweiz wird von der Firma Napac AG übernommen. Diese produziert unter Verwendung von Miscanthus ein Granulat. Daraus werden Pflanztöpfe und CD-Hüllen hergestellt.

Nach Informationen von Ueli Freudinger dem Vorsitzenden der Schweizer Interessengemeinschaft Miscanthus (IGM) übersteigt die Nachfrage nach Chinaschilf in der Schweiz im Moment das Angebot.

Interessante Einsatzmöglichkeiten ergeben sich für Chinaschilf auch in der Bauindustrie, so Freudiger. Chinaschilf kommt für die Produktion von Dämmplatten, im Lehmbau, in der Dachdeckung und im Leichtbetonbau als Armierungs- und Isolationsmaterial zum Einsatz. Vermehrt wird Chinaschilf als Einstreue in Ställen verwendet. Hier liegt noch einiges Potenzial verborgen, denn wegen des Strohmangels werden pro Jahr allein aus Frankreich 44.000 Tonnen Stroh eingeführt.

Vgl. auch Meldungen vom 01.12.2000 und 08.03.2001.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: St. Galler Tagblatt vom 10.04.01.

Source: St. Galler Tagblatt vom 10.04.01.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email