8 Juli 2008

Schwedenrot auf Leinölbasis

Die Faszination skandinavischer Holzfassaden

Den Norden Europas beherrscht ein raues Klima. Umso wichtiger ist unter solchen Umständen der Schutz von Holzfassaden. Das traditionelle Schwedenrot, für das die skandinavischen Häuser so bekannt sind, hat außer dem optischen Reiz auch die Eigenschaften, Häuser langjährig vor Schimmelbefall und Holzfäule zu schützen. Der Naturfarbenhersteller AURO hat eine Farbe entwickelt, die in der Beschaffenheit und im Farbton dem traditionellen Schwedenrot entspricht, bei deren Herstellung aber außerdem auf Umweltverträglichkeit und ökologische Konsequenzen geachtet wurde.

BankstreichenRGB.jpgWahrscheinlich kommt kein Fotoalbum vom letzten Schwedenurlaub ohne ein Foto der kleinen Holzhäuschen mit ihren weißen Fenstern und dem charakteristischen roten Anstrich aus. Sowohl die Bauweise als auch ihre Farbgestaltung haben eine lange Tradition und können schon fast als Wahrzeichen Schwedens bezeichnet werden. Auch in Deutschland wird dieser Stil immer beliebter. Mit der Schwedenrot-Holzfassadenfarbe von AURO kann die gestiegene Nachfrage nun ökologisch sinnvoll bedient werden.

Das Schwedenrot besteht, wie alle Produkte aus dem Hause AURO, aus natürlichen oder nachwachsenden Rohstoffen und schont daher die Umwelt. Es ist eine matte, leicht zu verarbeitende Schlämmfarbe, die aus Leinöl besteht, das regional und kontrolliert angebaut wird. Außerdem enthält es Leinöl-Standöl, mineralische Pigmente, Füllstoffe, Eisenvitriol und Weizenmehl. In der Farbtiefe ist sie ebenso wie das traditionelle Schwedenrot vom Wetter abhängig – an trockenen Tagen heller, bei Regen oder Feuchtigkeit dunkler.

Zu den geeigneten Untergründen zählen aufgeraute oder sägeraue, unbehandelte Holzfassaden und abgewitterte Schwedenrot-Anstriche. Die Farbe kann mit Bürste, Quast oder Flächenstreicher aufgebracht werden. Beim ersten Anstrich empfiehlt sich eine Verdünnung mit 20 Prozent Wasser. Nach vollständiger Trocknung (ca. 24 Stunden) kann dann der Schlussanstrich ohne Wasserverdünnung ausgeführt werden. Die Farbe hält mehrere Jahre und beim Auffrischen genügt es zur Vorbereitung, die Fläche gründlich abzubürsten.

Source: LifePR, Pressemitteilung, 2008-07-08.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email