17 Juni 2003

Schweden: Kunststoff aus Holz

Aus Hemizellulose werden Polymere

Wie vom schwedischen Forschungsrat bekannt wurde, ist es Wissenschaftlern des Königlichen Instituts für Technologie in Stockholm gelungen, aus der Hemizellulose von Holz so genannte Hydrogele zu produzieren. Deren chemische Struktur wird aus einem Atomnetzwerk gebildet, das unter Zusatz von Wasser aufquillt, ohne sich aufzulösen.

Die Forscherin Margareth Söderqvist Lindblad entwickelte im Rahmen ihrer Doktorarbeit ein innovatives Verfahren, das es erstmals ermöglicht, die wasserlösliche Hemizellulose aus dem Holz zu separieren. Neben der ökologischen Unbedenklichkeit dieses Prozesses könne das Material auch problemlos chemisch beeinflusst und verschiedenen Anforderungen angepasst werden, teilte die Wissenschaftlerin mit.

Weitere Experimente sollen nun klären, ob auch Pflanzenöle sich nach diesem Verfahren als Rohstoff für die Polymerherstellung eignen.

Source: www.wissenschaft.de vom 2003-06-16.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email