31 Mai 2006

Schmack Biogas AG – Börsengang erfolgreich

Greenshoe-Option vollständig ausgeübt

Die Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG hat heute die ihr als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner im Rahmen des Börsengangs der Schmack Biogas AG eingeräumte Option, zusätzlich bis zu 300.000 Aktien zum Platzierungspreis von 31 Euro zu erwerben (sog. Greenshoe-Option), vollständig ausgeübt.

Das Emissionsvolumen beträgt damit insgesamt 2.300.000 Aktien, was bei einem Platzierungspreis von EUR 31 pro Aktie einem Gesamtplatzierungsvolumen von rund 71,3 Mio. Euro entspricht. Mit der Ausübung der Greenshoe-Option endet der Stabilisierungszeitraum. Es wurden während des Stabilisierungszeitraums keine Stabilisierungsmaßnahmen durch die Bayerische Hypo- und Vereinbank als Stabilisierungsmanager durchgeführt.

Die durch die Ausübung der Greenshoe-Option erworbenen Aktien stammen aus dem Eigentum abgebender Aktionäre. Damit beläuft sich der Streubesitz (free float) der Aktien nunmehr auf rund 46,6% des Grundkapitals der Schmack Biogas AG.

Profil:
Bis heute errichtete Schmack Biogas rund 145 Anlagen unterschiedlicher Größe mit einer installierten elektrischen Nominalleistung von rund 28,9 MW. Schwerpunkt der Tätigkeit bildet der deutsche Markt, der aktuell für rund 90 Prozent des Weltmarkts steht. Neben dem deutschen Markt sind für Schmack Biogas derzeit Italien und die Niederlande von besonderem Interesse. Die Schmack Biogas AG ist seit dem 24. Mai 2006 im Amtlichen Markt / Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

(Vgl. Meldung vom 2006-05-18.)

Source: wallstreet online vom 2006-05-30.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email