28 Februar 2005

SBS mit innovativen Garnen erfolgreich im Markt

avr Die Coregarne mit der versilberten Polyamid-Seele wirken antibakteriell und sind schwer entflammbar. Kleidungsstücke oder Heimtextilien aus protect fil®-Garnen schützen vor Radar- und Mikrowellen sowie UMTS-Strahlungen. (Foto: vti-pressedienst)

Mit innovativen Garnen für die Herstellung von Schutzbekleidungen und Workwear hat sich die Sächsische Baumwollspinnerei GmbH Mittweida (SBS) in den zurückliegenden Monaten gut in diesem Marktsegment platziert, berichtete Geschäftsführer Viktor Netzer. “Auf besonderes Interesse bei unseren Kunden stößt ein Coregarn einer neuen Generation. Dieses elastische Filament ist weitestgehend resistent gegen Chemikalien und beständig bei hohen Temperaturen.”

Zudem hatte das Unternehmen kürzlich auf einer Textil-Tagung in Chemnitz erstmals innovative Garne präsentiert, die über Breitband-Abschirmeigenschaften im Hochfrequenzbereich verfügen. Die im Rahmen des Innoregio-Forschungsnetzwerkes “Textilregion Mittelsachsen” entwickelten Garne mit der Markenbezeichnung protect fil® sind den bislang handelsüblichen Erzeugnissen hinsichtlich Waschbarkeit, Optik und mechanischer Eigenschaften überlegen.

Anwendungsfelder sind u.a. Bekleidungen für Elektrosmog-Allergiker, Arbeitsschutzbekleidung in der Hightech-Branche, der militärische Bereich, Armierungsgewebe in Bauwerken, Gardinen der Brandschutzklasse B1, textile Abschirmungen in EKG-Räumen von Kliniken, Sportbekleidungen, Stützstrümpfe, Daunendecken oder Matratzenschoner. Die Sächsische Baumwollspinnerei GmbH konzentriert ab Mitte des Jahres 2005 Produktion und Management mit insgesamt 130 Beschäftigten am Standort Venusberg (Erzgebirge). “Dort haben wir in den vergangenen beiden Jahren in modernste Technik und damit in die Zukunft investiert”, erläuterte Viktor Netzer.

Source: avr - Allgemeiner Vliesstoff-Report vom 2005-02-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email