31 Januar 2006

Saarland: Energieträger Holz hilft bei Strategie “Weg vom Öl”

Holz kann im Saarland 40 Millionen Liter Öl ersetzen

Trotz des derzeitigen Brennholzbooms im Saarland sieht der saarländische Umweltminister Stefan Mörsdorf noch ein erhebliches zusätzliches Potenzial für den erneuerbaren Energieträger Holz. “Holz aus nachhaltiger Waldnutzung kann im Saarland schon mittelfristig bis zu 40 Millionen Liter Öl ersetzen”, ist Mörsdorf überzeugt.

Bei der derzeitigen Diskussion um Alternativen zu Öl und Gas werde der Energieträger Holz bislang noch eher stiefmütterlich behandelt. Dabei sei Holz im Gegensatz zu Energiepflanzen schon heute wirtschaftlich gesehen absolut konkurrenzfähig zu Heizöl oder Erdgas, so der Minister.

Mörsdorf weiter: “Vor allem im Klein- und Kleinstprivatwald werden ungezählte Waldparzellen bislang überhaupt nicht oder nicht optimal genutzt. Da schlummert für Energieholz noch ein erhebliches Potenzial, das wir ausschöpfen wollen.”

Nach einer groben Schätzung könnten allein auf den 17.000 Hektar Privatwaldparzellen, für die bislang kein Eigentümer bekannt ist und die wenig oder gar nicht genutzt werden, nachhaltig mindestens 30.000 Raummeter Brennholz im Jahr gewonnen werd en. Das entspricht einer Ölmenge von fast sieben Millionen Litern.

Das Umweltministerium schätzt, dass aktuell im Saarland jährlich rund 100.000 Raummeter Holz als Energieträger genutzt werden. Dadurch werden schon jetzt mehr als 20 Millionen Liter Heizöl ersetzt. Allein der SaarForst Landesbetrieb hat im vergangenen Jahr 2005 die Rekordmenge von 75.000 Raummeter Brennholz abgesetzt.

Source: infoholz vom 2006-01-30.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email