18 April 2006

RWE plant Kraftwerk in den Niederlanden

Der RWE Konzern plant den Bau eines kombinierten Steinkohle- und Biomassekraftwerks in den Niederlanden. Die geplante Anlage soll nach Angaben des RWE-Vorstandsvorsitzenden Harry Roels über eine Brutto-Leistung von 1600 bis 2200 MW verfügen. Dabei wird ein Netto-Wirkungsgrad von 46 Prozent angestrebt. Die Anlage könnte bei einem optimalen Planungs- und Umsetzungsverlauf 2012 bzw. 2013 ans Netz gehen, so Roels.

Zurzeit werden nach Unternehmensangaben zwei mögliche Küstenstandorte für die Anlage geprüft: Rotterdam Maasvlakte oder Eemshaven. Die Investitionen für das Kraftwerk, dessen Bau 2008 beginnen soll, würden sich auf etwa 1,5 Mrd. Euro belaufen.

Vor der endgültigen Entscheidung über das Projekt erfolgen seitens RWE noch weitere Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen. Neben der Erfüllung sämtlicher Auflagen unterliegt das Kraftwerksprojekt der Genehmigung der niederländischen Behörden sowie dem Vorbehalt der zuständigen Gremien des Konzerns.

Source: www.stromtarife.de vom 2006-04-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email