30 September 2008

RWE Innogy baut 70-Megawatt-Biomassekraftwerk in Großbritannien

Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse in Europa soll bis 2011 verfünffacht werden

Die Erneuerbare-Energie-Tochter des Essener Versorgers RWE AG, RWE Innogy, baut ein Biomassekraftwerk in Großbritannien. Laut einer Unternehmensmelddung hat RWE Innogy von der Londoner Helius Energy Plc. 100 Prozent der englischen Projektentwicklungsgesellschaft Helius Energy Alpha Ltd. übernommen. Diese halte die Rechte für die Entwicklung und den Betrieb des Biomassekraftwerks Stallingborough Alpha, das in Lincolnshire (East Midlands) entstehen soll.

Das Kraftwerk sei ist mit einer Gesamtleistung von 73 Megawatt elektrisch (Mwel) geplant, hieß es weiter. Die Nettoleistung betrage 65 MWel. Befeuert wird das Kraftwerk mit Restholz oder Forstbiomasse. Der überwiegende Teil der hierzu notwendigen Biomasse werde langfristig vertraglich gesichert werden. Über die mögliche Abnahme der Wärmeleistung führe RWE bereits Gespräche mit interessierten Unternehmen. RWE Innogy wird den Angaben zufolge rund 260 Millionen Euro in das Projekt investieren. Das Kraftwerk sei bereits genehmigt, mit den ersten Bauvorbereitungen werde in Kürze begonnen.

RWE Innogy und Helius Energy planen laut der Meldung, weitere Biomasseprojekte in Großbritannien zu entwickeln. Prof. Fritz Vahrenholt, Vorsitzender der Geschäftsführung von RWE Innogy, sagte: “Insgesamt wollen wir die Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse in Europa bis 2011 auf 600 MWel fast verfünffachen.”

Source: ECOreporter.de, 2008-09-29.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email