8 Oktober 2012

Rohstoff aus der Luft gegriffen

Fixierung von CO2 durch Iridium-katalysierte Hydrosilylierung

Kohlendioxid könnte eine interessante alternative Kohlenstoffquelle für die chemische Produktion sein. Es ist kostengünstig, kommt in ausreichender Menge in der Natur vor und würde helfen, den Verbrauch fossiler Rohstoffe zu reduzieren.

Zudem würde die CO2-Bilanz von Kraftstoffen und chemischen Produkten deutlich günstiger ausfallen. Das größte Hindernis auf dem Weg dahin ist die hohe Stabilität des Kohlendioxid-Moleküls. Spanische Forscher stellen in der Zeitschrift Angewandte Chemie jetzt einen neuen Ansatz vor, der Kohlendioxid in Form von Silyl-Formiaten, siliciumhaltigen Ameisensäureestern, abfängt.

…Vollständiger Text: http://www.innovations-report.de/html/berichte/biowissenschaften_chemie/rohstoff_luft_gegriffen_203419.html

Tags: Ameisensäure, Agrarwirtschaft, Lebensmitteltechnologie, Lederwarenindustrie, Wasserstoffspeicher, Salze, Ester, Iridium-Katalysator, Brennstoffzellen

Source: Innovations-Report, 2012-10-08.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email