23 August 2002

Rekordergebnis bei Welt-Baumwollerzeugung

Trotz eines starken Rückgangs der Baumwollerzeugung in der südlichen Hemisphäre stieg die Welt-Baumwollerzeugung 2001/02 um 10% auf ein Rekordergebnis von 21,4 Mio. Tonnen. Gleichzeitig erhöhte sich die globale Baumwollverarbeitung auf 20,1 Mio. Tonnen. Damit erreichten die Welt-Endbestände zum 31. Juli 2002 mit 10,6 Mio. Tonnen das höchste Ergebnis seit 1985/86.

Die Welt-Anbaufläche 2002/03 wurde um 5% (1,6 Mio. Hektar) gegenüber der Vorsaison verringert. Die Produktion 2002/03 wird infolgedessen voraussichtlich unter der Verarbeitung liegen, so dass die Welt-Endbestände wieder sinken werden. Dementsprechend haben sich die internationalen Baumwollpreise (ausgedrückt im Cotlook ‘A’ Index) seit ihrem Tiefstand im November 2001 deutlich erholt. Während der Index im November 35 cents/lbs betrug, wurde nun ein Saisonhoch von 47 cents/lbs erreicht. Dennoch liegt der Stand deutlich unter den Preisen im Jahr 2000.

Von den niedrigen Baumwollpreisen belebt, wird sich die Baumwollverarbeitung 2002/03 voraussichtlich auf einen neuen Rekord von 20,6 Mio. Tonnen erhöhen.

Source: Cotton Report – Wochenbericht der Bremer Baumwollbörse vom 2002-08-16

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email