30 Mai 2006

Reine Biokraftstoffe für die Prignitzer Eisenbahn

Die Prignitzer Eisenbahn (PEG) ist fraglos zu den Pionieren des regionalisierten Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) zu zählen – nicht ohne Stolz wird in diesem Jahr das zehnjährige Bestehen gefeiert.

Die besonderen Anstrengungen der PEG fanden ihre Anerkennung u.a. durch die Verleihung des Deutschen Schienenverkehrspreises des Deutschen Bahnkundenverbandes für vorbildliche Fahrgastbetreuung und Serviceleistungen (1999) und die Auszeichnung mit dem Deutschen Solarpreis von “Eurosolar für beispielhaften Einsatz biogener Treibstoffe (2001).

Wichtig ist der Einsatz eines nachwachsenden Rohstoffes, der zudem einen wesenltichen Beitrag zur Reduktion des CO2-Gehaltes in der Atmosphäre leistet. Dazu haben wir umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit geleistet.

Nahezu alle Triebwagen der PEG fahren jetzt schon mit reinem Biodiesel als Kraftstoff. Auf den Strecken der PEG in der Prignitz und in Nordrhein-Westfalen werden von den Fahrzeugen jährlich knapp 3 Mio. Zugkilometer erbracht, die zu einem Verbrauch von rund 2,5 Mio. Liter Biodiesel führen.

Auf den Strecken der 50%igen Tochterfirma Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) werden jährlich 4,6 Mio. Zugkilometer mit Biodiesel gefahren, als Verbrauch schlagen rund 4 Mio. Liter per anno zu Buche. – PE Cargo, der Güterverkehrsdienstleister, kommt bei einer Leistung der beiden Lokomotiven von zusammen über 120.000 km pro Jahr auf einen Verbrauch von mehr als 300.000 Liter reinem Pflanzenöl.

Seit der Gründung 1996 und der ersten Betriebsaufnahme auf der Strecke zwischen Putlitz und Pritzwalk können die Prignitzer Eisenbahn (PEG) und ihre 50%ige Tochter, die Ostdeutsche Eisenbahn (ODEG), auf erfolgreiche Jahre im Personennahverkehr und zufriedene Fahrgäste zurückblicken.

Neben dem Prignitznetz, das kontinuierlich ausgebaut wurde, und dem Betrieb erster Strecken in Mecklenburg Vorpommern und in Berlin/Brandenburg (ODEG) konnte sich die PEG auch im Wettbewerb in Nordrhein Westfalen behaupten und weitere Strecken hinzugewinnen.

(Vgl. Meldung vom 2005-09-17.)

Source: www.sonnenseite.com vom 2006-05-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email