28 August 2008

Reifenhäuser präsentiert Holzextrusionstechnik auf der Fakuma 2008

Wood Plastic Composites auch in Deutschland weiter auf dem Vormarsch

Die Troisdorfer Reifenhäuser EXTRUSION GmbH & Co. KG sind mit den Schwerpunktthemen “Holzextrusion und Extrusionskomponenten” auf der Fakuma 2008 in Friedrichshafen, in der wirtschaftlich bedeutenden Dreiländerregion Deutschland, Österreich und Schweiz, vertreten.

Was im Verbund von Holz und Kunststoff möglich ist, wurde zuletzt auf der Hausmesse zur “K” erfolgreich demonstriert. Dort waren die Reaktionen der Fachbesucher ausgesprochen positiv. Für den europäischen Markt ist das Thema Holzextrusion bzw. Wood Polymer Composites (WPC), noch relativ neu. Doch insbesondere in der Baubranche oder zur Substitution traditioneller Holzwerkstoffe sind WPCs als besonders widerstandsfähige und flexible Werkstoffe inzwischen, ähnlich wie bereits seit einigen Jahren in den USA, unaufhaltsam auf dem Vormarsch.

Wie bei allen Extrusionsprozessen bildet der Extruder, in diesem Fall der Doppelschneckenextruder “Bitruder” von Reifenhäuser mit gegenläufig kämmendem Schneckenpaar, das Herzstück des Verfahrens zur Herstellung von WPCs. Lieferbar in marktgerecht abgestuften Baugrößen von 71 bis 133 mm Schneckendurchmesser und Ausstoßleistungen von 120 bis 650 kg/h kommt nach Herstellerangaben seine über viele Jahre bewährte Leistungsfähigkeit bei der Extrusion der Compoundmischungen aus Holz und Polypropylen voll zum Tragen. Die schonende Plastifizierung, die ausgezeichnete Homogenisierung, eine hohe Ausstoßleistung bei niedriger Schneckendrehzahl sowie das besonders günstige Preis-/Leistungsverhältnis schaffen ideale Voraussetzungen für qualitativ hochwertige, marktgerechte Produkte.

Auch wenn WPCs erst am Anfang ihrer Erfolgsstory stehen, ist das Thema Holzextrusion grundsätzlich für Reifenhäuser nicht neu: Bereits Mitte der 70er Jahre wurde eine komplette Tafelanlage zur Holzextrusion konzipiert und geliefert. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen seit nunmehr 50 Jahren über Erfahrungen in der Extrusion unterschiedlicher Polymere. Hinzu kommen spezielle Erfahrungen aus der Direktextrusion mit Doppelschneckenextrudern.

Source: Plasticker, 2008-08-28.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email