25 März 2013

RecogNice: Modellierung der Regulation der Kohlenstoff-, Sauerstoff- und Stickstoffaufnahme in großvolumigen Prozessen mit Escherichia coli

Neue systembiologische Ansätze in der industriellen, weißen Biotechnologie

Wissenschaftler des Zentrums für Systembiologie der Universität Stuttgart und der Universität Tübingen arbeiten in einem Verbundforschungsprojekt mit dem Namen “RecogNice: Modellierung der Regulation der Kohlenstoff-, Sauerstoff- und Stickstoffaufnahme in großvolumigen Prozessen mit Escherichia coli” an der computergestützten Maßstabsvergrößerung industrieller Produktionsprozesse mit Mikroorganismen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Ausschreibung ‚eBio‘ mit insgesamt 2,4 Millionen Euro (Anteil Uni Stuttgart 1,7 Millionen) gefördert.

Großvolumige Produktionsprozesse (] 10.000 L) sind charakteristisch für die Herstellung von Produkten der weißen Biotechnologie. Folgerichtig müssen neue Stamm- und Prozessentwicklungen nicht nur im kleinen Labormaßstab erfolgreich funktionieren, sondern auch den schwierigen Schritt der Maßstabsvergrößerung in den oft mehrere 100.000 L umfassenden Produktionsmaßstab überwinden.

… Full text: www.innovations-report.de/html/berichte/biowissenschaften_chemie/projekt_recognice_neue_systembiologische_ansaetze_211670.html

Tags: Kultivierungsbedingungen, Regulationsmechanismen, Scale-up Kriterien, Bioökonomie

Source: Innovationsreport, 2013-03-25.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email