3 Januar 2012

Raupen erzeugen Spinnenseide

Qualität der Seidenfäden fester als die natürlichen Fäden der Seidenraupe

Spinnenfäden gelten als Wunderstoff, sie sind fester als Stahl und elastischer als Gummi, doch züchten lassen sie sich bislang nicht. Jetzt haben Forscher Raupen dazu gebracht, anstatt ihrer eigenen Seide die der Spinnen zu produzieren. Die Seide der Raupen enthält Proteine der festeren Spinnenseide, berichten die Wissenschaftler in den “Proceedings of the National Academy of Sciences”. Die Seidenfäden eigneten sich als Material für Wundnähte, aber auch für andere medizinische sowie zahlreiche weitere Anwendungen.

Die Seide von Spinnen ist elastischer und dehnbarer als jene von Raupen. Doch trotz ihrer besseren Qualität wird Spinnenseide derzeit wirtschaftlich kaum genutzt.

… Vollständiger Text: www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,806859,00.html

Tags: Seidenfäden, verspinnen, Seidendrüsen, Erbgutveränderung, Seidenraupen

Source: Spiegel online, 2012-01-03.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email