17 Juni 2002

Rapsöl im Straßenunterhalt

RapsAsphalt, die neuartige Bitumenemulsion auf Rapsölbasis wurde von der österreichischen Firma Vialit Asphalt Ges.m.b.H. & Co.KG entwickelt und ist hervorragend für die Oberflächenbehandlung von Straßen geeignet. Sie bewirkt eine Festigkeitszunahme der Beläge, reduziert den Verschleiß und verlängert die Nutzungsdauer (s. auch nawaros® 03). Von der Qualität ist auch die Firma Klaus Geuder Straßenunterhalt GmbH überzeugt, die die Vermarktung des Produktes in Deutschland plant.

Die GmbH betreut ein Projekt mit Teststrecken in den Regionen Feuchtwangen, Ansbach, Simbach und Dingolfing-Landau. Dabei soll die Bitumenemulsion, die vier Prozent Rapsöl enthält, unter hiesigen Verhältnissen wie Witterung und Verkehrsbelastung erprobt werden. Ein Antrag auf Projektförderung wurde nun vom Bayerischen Ministerium für Landwirtschaft und Forsten genehmigt, die Unterstützung beläuft sich auf fast 70.000 Euro. Mit begleitenden Untersuchungen durch die Technische Universität München werden Haltbarkeit und Verwendung von RapsAsphalt erprobt. Die vollständigen Ergebnisse sollen Mitte 2004
vorliegen.

Weitere Infos bei:
C.A.R.M.E.N.
Bettina Schmidt und Klaus Geuder Straßenunterhalt GmbH
Tel.: 09861-87791,
E-Mail: info@geuder-strassenmeister.de
Internet: http://www.geuder-strassenmeister.de

und

Vialit Ges.m.b.H. und Co.KG
Tel.: +43-(0)7722-62977-28
E-Mail: office@vialit.at
Internet: http://www.vialit.at

(Vgl. auch Meldung vom 2002-03-23.)

Source: nawaros® vom 2002-06-12.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email