10 September 2004

Raps in seiner Vielfältigkeit kennen lernen

Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen auf Messen präsent

Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) präsentiert sich im September auf zahlreichen landwirtschaftlichen Messen mit ihrem umfangreichen Informationsangebot zu den Themenbereichen Rapsspeiseöl und Biodiesel. Auf der MELA in Mühlengeez vom 9. bis 12. September, auf der NORLA in Rendsburg vom 16. bis 19. September sowie beim ZentralLandwirtschaftsfest vom 18. bis 26. September in München erhalten alle Interessierten Erzeugerinformationen zum Anbau von Oel- und Proteinpflanzen sowie zur Verwendung von Rapsprodukten und Körnerleguminosen in der Tierernährung. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) mitteilte, organisiert die UFOP ihre Messebeteiligung in Zusammenarbeit mit den Landesbauernverbänden Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und dem Bayerischen Bauernverband.

Anlässlich der Internationalen Automobilausstellung für Nutzfahrzeuge vom 22. bis 30. September 2004 präsentiert die UFOP auf einem Gemeinschaftsstand mit dem Verband Deutscher Biodieselhersteller und der Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel die Einsatzmöglichkeiten von Biodiesel in Nutzfahrzeugen. Die Fachbesucher können sich am Gemeinschaftsstand unter anderem über den Stand der Freigabenerteilungen und Wartungsanforderungen bei der Verwendung von Biodiesel in den neuen Motorentypen der Abgasstufe EURO IV informieren, die zum 1. Januar 2005 in Kraft tritt. Vom 18. bis 26. September 2004 stellt die Internationale Wassersportgemeinschaft Bodensee zusammen mit der UFOP den Motorsportboot- und Seglerfans die Vorzüge der Biodieselverwendung im Wassersportboot-Bereich vor.

Die Aufstellung der Messeaktivitäten spiegelt insbesondere die umfangreichen Kooperationsaktivitäten der UFOP in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten bei Biodiesel wider. Diese Kooperationen sind die Basis für eine möglichst verbrauchernahe Öffentlichkeitsarbeit zu allen Aspekten der Oel- und Proteinpflanzenproduktion und deren Nutzungsmöglichkeiten.

Source: DBV-Pressemitteilung vom 2004-09-09.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email