28 Februar 2006

Raiffeisen: Neue Rapspresse in Oelde

Die Raiffeisen Hellweg Lippe eG, Werl, nimmt zum 1. März eine neue Rapspresse mit einer Jahreskapazität von 8.000 t Rapssaat in Oelde-Keitlinghausen in Betrieb.

Die anfallenden Rapskuchen mit niedrigen Restfettgehalten werden im eigenen Mischfutterwerk verwendet, in dem die Genossenschaft pro Jahr etwa 30.000 t Schweinemischfutter produziert.

Die Filterung des gewonnenen Rapsöls erfolgt über Separatorentechnik. Das Öl wird als Treibstoff des eigenen Fuhrparks mit zehn Fahrzeugen und für das eigene Blockheizkraftwerk verwendet. Zudem wird es an Spediteure im Einzugsbereich vertrieben.

Die Raiffeisen Hellweg Lippe zählt mit einem Umsatz von 72,9 Mio. € im Geschäftsjahr 2004/05 (Vorjahr: 68,3 Mio. €) und 1.855 Mitgliedern zu den größten Primärgenossenschaften im westdeutschen Raum.

Source: Agrimanager vom 2006-02-27.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email