10 April 2008

PU aus Sojaöl für die Automobilindustrie

Dow Automotive präsentiert ressourcenschonende Polyole

Anlässlich der VDI-Fachtagung “Kunststoffe im Automobilbau 2008″ im März 2008 gab die Gruppe Dow Automotive der Dow Deutschland GmbH & Co. KG die Einführung von Polyolen auf Basis natürlicher Öle bekannt.

Die neuen Polyole werden mit der Renuva-Ressourcen-Technologie hergestellt, die laut Unternehmensangabe 60 Prozent weniger fossiles Öl verbraucht als herkömmliche Polyoltechnologien. Eine Produktlebenszyklus-Analyse der Dow-Wissenschaftler stellte fest, dass die Produktion des Polyolanteils aus natürlichen Ölen Treibhausgas-neutral ist.

Die auf Sojabohnenöl basierenden Polyole werden im Automobilbau beispielsweise bei Armlehnen, Kopfstützen, Sitzen, Instrumententafeln und NVH-Schäumen eingesetzt. Unangenehme Gerüche, wie sie häufig mit biobasierten Polyolen assoziiert werden, sollen nicht auftreten. Polyurethane auf der neuen Basis sind bereits kommerziell verfügbar.

(Vgl. Meldungen vom 2007-10-02, 2007-09-26 und 2007-08-08.)

Source: Plasticker, 2008-04-04.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email