1 Februar 2001

Projekt mit kompostierbaren Verpackungen

Ende März beginnt in Kassel der erste deutsche Großversuch mit kompostierbarer Verpackung, die aus Kartoffel- oder Maisstärke gewonnen wird. Angeregt und finanziell unterstützt vom Bundeslandwirtschaftsministerium soll ein Jahr lang geprüft werden, ob Kunden die umweltschonenden Tragetaschen und Lebensmittelverpackungen akzeptieren.

Das von der Universität Weimar begleitete Pilotprojekt soll sich auf das gesamte Kasseler Stadtgebiet mit ca. 200.000 Einwohnern erstrecken. Mehrere Supermarktketten haben bereits zugesagt, bestimmte Produkte für die Dauer des Experiments in die biologisch abbaubaren Verpackungen abfüllen zu lassen, obwohl noch nicht bekannt ist, ob dies die Kasseler Kunden mehr kosten wird.

Außerdem soll der Versuch zeigen, inwieweit die kompostierbaren Verpackungen auch über die Biotonne gesammelt und schadlos verwertet werden können wie herkömmliche Bioabfälle.

Autorin: Marion Kupfer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: bild der wissenschaft – online vom 01.02.2001.

Source: bild der wissenschaft - online vom 01.02.2001.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email