2 September 2004

Prag legt Produktionsquote für Bioethanol fest

In Tschechien sollen bis Mai 2013 jährlich mindestens 2 Mio. hl Bioethanol als Kraftstoffkomponente erzeugt werden. Die Quote wurde vom Kabinett in Prag gestern festgelegt, berichtet die Landespresse unter Berufung auf eine Regierungssprecherin. Erneut verschoben wurde dagegen die Entscheidung über die Förderung der Produktion von Rapsmethylesther (RME).

Ein vom Landwirtschaftsministerium vorgelegter Verordnungsentwurf sah vor, diese mit umgerechnet rund 300,- EUR/t zu subventionieren. Ursprünglich sollte die tschechische Regierung das Papier bereits im Juli erörtert haben. Dazu kam es aber nicht, weil der Finanzminister Bohuslav Sobotka prüfen lassen wollte, ob die für das Programm vorgesehenen Mittel nicht anders effizienter eingesetzt werden könnten, zum Beispiel für die Kofinanzierung des EU-Plans zur Entwicklung des ländlichen Raums in Tschechien.

Source: AgriManager vom 2004-09-02.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email