15 März 2002

Polymere aus Pflanzenölen

Ingenieure der Warwick Anvanced Sustainable Technologies (WASTe), einer Tochterfirma der Warwick Manufacturing Group entwickeln Kunststoffe aus Triglyceriden, extrahiert aus Raps-, Lein- oder Hanföl. Ziel ist es, Plastiktüten oder Autoinnenverkleidungen aus diesen Kunststoffen zu produzieren, um konventionelle Kunststoffe zu substituieren.

Aufgrund der weltweit zunehmend restriktiven Umweltgesetzgebung sehen die Ingenieure ausreichende Nachfrage nach den neuen Werkstoffen. So seien erst kürzlich in Bangladesch Plastiktüten verboten worden und Irland habe eine Steuer auf Einkaufstüten eingeführt.

Die Forscher sehen außerdem das Potenzial, dass die Kunststoffe aus Pflanzenölen mit Flachs- oder Hanffasern zu Verbundwerkstoffen veredelt werden, die die Marktanteile konventioneller Glasfaser-verstärkter Composites reduzieren könnten.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Marion Kupfer (nova)
Quelle: The Engineer vom 2002-03-15.

Source: The Engineer vom 2002-03-15.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email