9 Juli 2012

Pilz-Enzyme lassen Lacke umweltfreundlicher aushärten

Grazer Biotechnologen finden Alternative zu potenziell krebserregenden Metallen

Zwar sind Alkydharz-Lacke besonders hart und beständig gegen Hitze und Chemikalien, doch zur schnelleren Trocknung werden noch oft Kobaltverbindungen zugegeben, die im Verdacht stehen, Krebs zu erzeugen. Grazer Biotechnologen haben nun eine Alternative zu der potenziell gesundheitsschädlichen Substanz vorgestellt. Die Forscher setzen Enzyme aus holzbesiedelnden Pilzen ein, um die Lacke weniger umwelt- und gesundheitsbelastend aushärten zu lassen, schilderte Katrin Greimal vom Grazer K2-Zentrum für industrielle Biotechnologie (ACIB).

Seit bekannt ist, dass Kobalt Krebs erregen kann und die EU strengere Grenzwerte einführt, denkt die Lackindustrie an Alternativen zu den organischen Kobaltverbindungen, die den Trocknungsprozess von Alkydharzlacken vorantreiben.

… Vollständiger Text: derstandard.at/1341526938132/Pilz-Enzyme-lassen-Lacke-umweltfreundlicher-aushaerten

Tags: Biokatalysator, Laccasen, Baumpilz, Lackproduktion

Source: derStandard.at, 2012-07-09.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email