2 August 2005

Pilotprojekt zur Förderung von Umrüstungen ist voll

Hannover, 26.07.2005 – Das Pilotprojekt zur Förderung einer Umrüstung von Schleppern auf den Betrieb mit Pflanzenöl wurde aufgrund der hohen Anzahl von Anträgen binnen kürzester Zeit ausgefüllt. Für die Förderzusage war die Reihenfolge des Eingangs maßgeblich.

Obwohl aus dem Pilotprojekt selbst keine weitere Förderung mehr möglich ist, kann nach wie vor unter gewissen Voraussetzungen in Niedersachsen für die Umrüstung von Traktoren und selbstfahrenden Arbeitsmaschinen im Rahmen des Agrarinvestitionsförderprogramms (AFP) ein Zuschuss in Höhe von 20% beantragt werden. Das Investitionsvolumen für eine derartige AFP-Förderung muss allerdings mindestens 20.000 Euro betragen. Die Umrüstung eines Schleppers mit bewährten Systemen kostet je nach Größe der Maschine annähernd 3.000 Euro bis 6.000 Euro.

Das Mindestinvestitionsvolumen nach AFP von 20.000 Euro dürfte bei der Umrüstung von mehreren Maschinen in Verbindung mit einer entsprechenden Pflanzenöllagerung und -tankanlage erreicht werden. Andernfalls können auch weitere AFP – Förderprojekte hinzugezogen werden. Denkbar sind beispielsweise Maschineninvestitionen für besonders umweltgerechte Ausrichtung der Produktion in den Bereichen Pflanzenschutz, Düngung und Bodenbearbeitung.

Anträge für eine Förderung von Schlepperumrüstungen im Rahmen des Agrarinvestitionsförderprogramms können an die örtlichen Dienststellen der Landwirtschaftskammern in Niedersachsen gerichtet werden.
———————
Mehr zum Thema Pflanzenöle als Treib- und Schmierstoff erfahren Sie unter Downloads 2005/Pflanzenölseminar Greetsiel des Kompetenzzentrums Nachwachsende Rohstoffe Werlte. Hier liegen alle Vorträge des Seminars als pdf-Dateien vor!

(Vgl. Meldung vom 2005-07-06.)

Source: Pressemitteilung des Nds. Ministeriums für den ländl. Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vom 2005-07-26.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email