21 Juni 2007

Pilotanlage für BtL-Kraftstoff Bioliq: Erste Ausbaustufe eingeweiht

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV), Dr. Peter Paziorek, hat heute am Forschungszentrum Karlsruhe die erste Ausbaustufe einer Bioliq®-Pilotanlage eingeweiht. Das neue Verfahren dient der Umwandlung von Stroh und Energiepflanzen in ein energiereiches flüssiges Gemisch (Slurry), das anschließend zu synthetischen BtL-Kraftstoffen weiterverarbeitet werden kann.

“Ab heute testen wir hier einen ersten Verfahrensschritt für die Biokraftstoffproduktion von morgen. Ich bin sicher, BtL-Kraftstoffe werden ein wichtiger Bestandteil im Kraftstoff-Mix der Zukunft, denn sie haben klare Vorteile bezüglich Energieausbeute, Umweltverträglichkeit und steigenden motortechnischen Anforderungen”, betonte Dr. Paziorek bei der Inbetriebnahme der Pilotanlage.

In der neuen Anlage wird eine viel versprechende Technologie erstmals in größerem Maßstab getestet. Dabei wird Biomasse über die Pyrolyse chemisch verändert und Wasser abgetrennt. So entsteht ein energiereiches pump- und lagerfähiges Vorprodukt, das nach anschließender Vergasung und Methanolsynthese zu BtL-Kraftstoffen synthetisiert wird.

Das Ministerium fördert über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) dieses Vorhaben mit 2,08 Mio Euro.

(Vgl. Meldungen vom 2006-12-13, 2006-05-23 und 2006-01-27.)

Source: BMELV, Pressemitteilung, 2007-06-21.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email