5 Juli 2006

Phenol-Protein-Hybrid-Bindemittel für Holzwerkstoffe erhält Innovationspreis des IHD

Ein Höhepunkt der 8. Mitgliedsversammlung des Trägervereins Institut für Holztechnologie Dresden e.V. am 12. Mai 2006 war die Verleihung des Innovationspreises 2006 des Trägervereins.

Ausgezeichnet wurde in diesem Jahr die Arbeit Entwicklung eines Phenol-Protein-Hybrid-Bindemittels für Holzwerkstoffe, eingereicht durch die Herren Detlef Krug (IHD) und Wolfgang Heep (Dynea Erkner GmbH).

Mit der Preisvergabe wurde die Entwicklung eines alternativen Bindemittels unter Einsatz pflanzlicher, proteinhaltiger Komponenten gewürdigt, das zur Herstellung von Holzwerkstoffen mit hoher Feuchtebeständigkeit (z.B. Sperrholz BFU 100 oder V100-Spanplatten) geeignet ist, die zudem durch die formaldehydbindende Wirkung der Proteine quasi formaldehydfrei sind.

Labor- und Industrieversuche verliefen erfolgreich. Trotz Reduktion synthetischer Bindemittelanteile ergab sich keine Verschlechterung der physikalischen Kennwerte. Als weiterer Vorteil gegenüber klassischen Resolharzen ist die helle Farbe der Hybrid-gebundenen Holzwerkstoffplatten zu nennen.

Von der Jury wurden insbesondere das sehr hohe Umsetzungs- und Verwertungspotential, die breite Integration von Industriepartnern und die Möglichkeit zur Formaldehydreduzierung ohne höhere Harzkosten hervorgehoben.

Zum Originaltext

Source: Holz.net vom 2006-06-26.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email