18 Februar 2008

PHBV-Biokunststoffe für’s Bad

Wenn es nach der US-amerikanischen Design Ideas Ltd. geht, finden sich Bio-Kunststoffe bald in jedem Bad. Das Unternehmen will ab Herbst 2008 Badezimmer-Accessoires aus Ecogen vertreiben, einem biologisch abbaubaren Kunststoff auf Maisstärkebasis.

4822.jpgDer Werkstoff vom chinesischen Unternehmen Tianan Biologic Material Co. Ltd. baut sich laut Design Ideas bei fachgerechter Entsorgung innerhalb weniger Monate biologisch ab. Um die Anwendungen zu entwickeln, setzte das Unternehmen auf die Erfahrung von Prof. Hans Maier-Aichen. Der preisgekrönte Kunststoff-Designer und Dozent an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe leitete dazu ein Team von Ingenieuren aus Europa, China und Amerika.

Beim Werkstoff handelt es sich um ein umweltverträgliches PHBV-Polymer (Poly-ß-hydroxybutyrate-co-valerate), das entsteht, wenn natürlichen Mikroorganismen aus Maisstärke gewonnener Zucker zugefügt wird. Diese Organismen speichern das PHBV, es lässt sich nun als spritzprägefähiges Material vom Mikroorganismus trennen. Wird das Material Bakterien ausgesetzt, die man üblicherweise in Kompost und in vielen Erdböden findet, soll es sich innerhalb weniger Monate auf natürliche Weise abbauen. Im Alltag, also bei Kontakt mit Luft oder beim alltäglichen Gebrauch erweist er sich dagegen als robust und temperaturbeständig bis 110 °C.

Obwohl die Markteinführung in Deutschland noch einige Monate dauern wird, gibt es bereits eine Preisvorstellung: Zehn bis 30 Euro je Produkt soll den Verbrauchern das Design – und das gute Umweltgewissen – wert sein.

Source: Plasticker, 2008-02-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email