30 Juni 2004

Pflanzenbiotechnologie: COPA und COGECA begrüssen Europäisches Visionspapier bis zum Jahre 2025

Brüssel – COPA-COGECA, Europas grösste Dachorganisation der Landwirte und ihrer Genossenschaften, begrüsst das Visionspapier für Pflanzenbiotechnologie bis zum Jahre 2025, das heute von EU-Forschungskommissar Philippe Busquin vorgelegt wurde.

“Biowissenschaften und Biotechnologie sind Schlüsseltechnologien, die zum Wachstum einer innovativen, wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Landwirtschaft in Europa beitragen”, sagte Franz-Josef Feiter, Generalsekretär von COPA-COGECA.

Feiter betonte, dass sich die Biotech-Industrie weltweit entscheidend fortentwickelt habe, in Europa jedoch einiges zu tun bleibe, um die Situation dieses Sektors zu verbessern. In den USA beispielsweise erzielt die Biotechnologieindustrie heute mehr als dreimal so hohe Erlöse wie die europäische Industrie, und sie hat weitaus mehr neue Produkte in Entwicklung.

Das Visionspapier für Pflanzenbiotechnologie bis zum Jahre 2025 stellt dar, wie Pflanzenbiotechnologie dazu beitragen kann, grosse sozio-ökonomische Herausforderungen wie Lebensmittelsicherheit, Nahrungsmittelversorgung und non-food Verwendung landwirtschaftlicher Erzeugnisse als erneuerbare Ressourcen zu bewältigen. Die Pflanzengenom-Analyse könnte zum Beispiel zu beachtlichen Verringerungen in der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln, zur Stärkung der natürlichen Resistenz von Pflanzen gegen Krankheiten, bzw. zur Schaffung neuer Materialien wie bioabbaubarer Plastikstoffe im non-food Bereich führen – um nur einige Beispiele aus der breiten Palette von Verwendungsmöglichkeiten zu nennen.

Das Visionspapier der Kommission ruft ebenfalls zur Errichtung einer Expertenplattform für Technologie auf. Die europäischen Landwirte (COPA) und ihre Genossenschaften (COGECA) wollen aktiv in dieser Plattform mitwirken und zur Entwicklung einer kohärenten strategischen Forschungsagenda sowie eines detaillierten Aktionsplans beitragen.

In der Gruppe von Persönlichkeiten aus Ernährungs- und Biotech-Industrie, Forschung, Verbraucherorganisationen und Landwirtschaft sind sie durch Pierre Pagesse für die Genossenschaften und Ricardo Serra Arias für die europäischen Landwirte vertreten. COPA und COGECAs Ziel ist die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirte und Genossenschaften durch eine leistungsstarke und nachhaltige Landwirtschaft in Europa. COPA und COGECA vertrauen darauf, dass die EU angemessene Finanzmittel bereitstellen wird, wenn es darum geht, den Visionsplan umzusetzen.

Pressemitteilung im Original-Download

Bericht der EU-Kommission: Biowissenschaften und Biotechnologie, eine Strategie für Europa – KOM(2002)27

Source: Pressemitteilung der COPA und COGECA vom 2004-06-24.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email