10 August 2007

Pelletproduktionskapazitäten ausreichend – Holzversorgung gesichert?

7. Internationaler BBE-Fachkongress IHE-Holzenergie vom 27.-28.09.2007 in Augsburg

Nach einem zwischenzeitlichen Preisanstieg zum Ende des vergangenen Jahres, fiel der Preis für eine Tonne Pellets wieder auf ein wirtschaftliches Maß von unter 180.- Euro pro Tonne. Ursache für den kurzzeitigen Anstieg waren sowohl ein überproportionaler Nachfrageanstieg, wie auch Lieferbeschränkungen, da die bestehenden Produktionskapazitäten nicht mit der Nachfrage Schritt halten konnten. Hinzu kommt die Nutzenkonkurrenz zwischen stofflicher und energetischer Verwertung des Rohstoffes Holz.

Kann man also von dem Problem der Energieholzverknappung sprechen? Oder ist dies eine irrationale Diskussion? Nach dem umfangreichen Ausbau der Pelletproduktionskapazitäten auf über 1 Mio. Tonnen werden Lieferengpässe im Jahr 2007 unwahrscheinlich.

Wie soll die Verfügbarkeit des Energieträgers Holz aber langfristig sichergestellt werden? Holz aus Kurzumtriebsplantagen wird als ein wichtiges Rohstoffpotential angesehen. Praxiserfahrungen bei der Bereitstellung von Energieholz auf landwirtschaftlichen Flächen zeigen, dass noch sehr große ungenutzte Potenziale zur Energieholzbereitstellung in Deutschland zur Verfügung stehen. Auch neue und effektive Mobilisierungsstrategien für die Holzbereitstellung aus dem Klein- und Kleinstprivatwald werden zukünftig weitere Ressourcen freisetzen.

Auf dem 7. Internationalen BBE-Fachkongress IHE Holzenergie, vom 27.-28.09.2007 auf dem Messegelände Augsburg werden nachhaltige und effiziente Biomasse-Bereitstellungsketten vorgestellt und mit Fachleuten erörtert. Der Fachkongress Holzenergie ist mit 300 Teilnehmeren aus dem In- und Ausland der führende Fachkongress im Bereich Holzenergie in Deutschland. Entscheidungsträger aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, treffen sich alljährlich in Augsburg, um aktuelle Themen der Wertschöpfungskette Holzenergie zu diskutieren, Kontakte zu knüpfen und einen umfangreichen Informationsaustausch zu betreiben.

Das Programm zum Kongress und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unte www.bioenergie.de.

Kontakt
Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE)
Godesberger Allee 142-148
D-53175 Bonn
Tel.: 0228/ 81 002-22
Fax: 0228/ 81 002-58
E-Mail: hartmann@bioenergie.de

(Vgl. Meldungen vom 2007-07-10, 2007-08-02 und 2007-08-06.)

Source: Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE), 2007-08-06.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email