14 Oktober 2003

Pavillon “Biovision” zog über 1,6 Millionen Besucher an

Künast zieht erfolgreiche Bilanz für Bundesbeteiligung an IGA 2003

“Über 1,6 Millionen Gäste haben seit dem 25. April 2003 den Deutschen Pavillon “Biovision” auf der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) in Rostock besucht, mit dem sich die Bundesrepublik Deutschland an der IGA 2003 beteiligt. Diese erfolgreiche Bilanz zog heute Bundesverbraucherministerin Renate Künast.

“Der Deutsche Pavillon “Biovision” erklärt den abstrakten Begriff Nachhaltigkeit für das breite Publikum. Anhand anschaulicher Beispiele, wie dem Fahrrad aus Holz oder kompostierbarem Einweggeschirr wird der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen erlebbar”, so Künast. Nachwachsende Rohstoffe und deren Nutzung, natürliche Vielfalt und biologische Schädlingsbekämpfung seien einige Bereiche der Ausstellung. Gemeinsam mit Experten aus den Bundesforschungsanstalten, wissenschaftlichen Instituten und der Wirtschaft sei auf rund 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche und weiteren 10.000 Quadratmetern Außenfläche eine Erlebnisausstellung für die ganze Familie entstanden. “Eine gesunde Mischung an Informationen und Unterhaltung ist das Erfolgsrezept der Ausstellung”, so die Ministerin.

“Der Pavillon ist mit seinem außergewöhnlichen Holzbau ein Highlight auf der Rostocker Gartenschau. Dass sein Konzept aufgegangen ist, zeigt die Resonanz bei den Besuchern”, so Künast. Fünf Kubikmeter Bausteine aus Stärke hätten Kinder während der IGA verbaut, 14.500 Tüten aus Kartoffelstärke seien verteilt worden, rund 1.800 Schüler hätten den Nachhaltigkeits-Unterricht im Grünen Klassenzimmer besucht und Salat von 1.000 Köpfen sei bei fünf Salatverkostungen angeboten worden. Auch 24 internationale Delegationen hätten Pavillon besucht.

Die nachhaltige Nutzung des Pavillons nach Abschluss der IGA am 12. Oktober ist bereits gesichert: Der Deutsche Pavillon zieht zur nächsten Bundesgartenschau 2005 in München weiter und wird dort erneut für Nachhaltigkeit bei der Produktion und Verwendung von Pflanzen werben.

Mehr Informationen sind abrufbar unter www.biovision2003.de.

(Vgl. Meldung vom 2003-09-08.)

Source: BMVEL-Pressemitteilung Nr. 253 vom 2003-10-10.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email