1 Dezember 2006

Parkett wird teurer

“Der Verbraucher muss sich auf höhere Preise für Parkett einstellen”, sagt Ralph Plessmann, Vorsitzender des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie. Grund dafür seien in erster Linie deutlich gestiegene Rohholzpreise sowie höhere Energie- und Lohnkosten.

Plessmann rechnet mit Preiserhöhungen der Hersteller zwischen 5 und 8 Prozent. “Aufgrund der angespannten Ertragslage unserer Industrieunternehmen führt kein Weg daran vorbei, diese Kostensteigerungen weiterzureichen”, so Plessmann.

Jährlich werden in Deutschland rund 12 Mio. Quadratmeter Parkett produziert. Am gesamten Markt für Bodenbeläge hat Parkett derzeit einen Anteil von rund 5 Prozent – mit steigender Tendenz.

(Vgl. Meldung vom 2006-06-09.)

Source: holz.net vom 2006-11-29.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email