12 Mai 2002

PAP(P)ILLON GmbH gewinnt weltweit beachteten Textilpreis

Die größte Anerkennung ihrer Firmengeschichte erhält die PAP(P)ILLON GmbH am Montag aus den Händen von EU-Kommissarin L. Prista. Für die Entwicklung der feinsten Textilfasern der Welt gewinnen Jens-Gerrit Eisfeld und Ingo Ziebold den Innovationspreis der Messe Frankfurt.

PappelblütenDie bereits auf dem Markt eingeführten pflanzlichen Samenfasern sind aufgrund ihrer extremen Feinheit die wärmsten und leichtesten Textilien weltweit. Zudem übertreffen sie mit ihren Feuchte-
regulierenden Eigenschaften alle bisher bekannten synthetischen und natürlichen Materialien, sogar Eiderdaunen und Cashmere.

FlaumMit der Entdeckung dieser Eigenschaften gelang es den Freiburgern, High-Tech-Entwicklungen der Natur optimal für den Menschen nutzbar zu machen. Mit Pappelflaum® hatte die PAP(P)ILLON GmbH zunächst begonnen, hochwertige Bettdecken herzustellen.

Als Weltneuheit werden nun Schlafsäcke in Zusammenarbeit mit Outdoor-Hersteller Big Pack sowie Jacken und Mäntel in Kooperation mit der Designerfirma Ane Kensson präsentiert.

Weitere Preisträger der Messe sind übrigens Gore-Tex und Infineon. Besonders stolz sind die Freiburger darauf, mit DuPont den größten Faserhersteller der Welt auf die Ränge verweisen zu können.

Das süddeutsche Unternehmen besitzt weltweite Patente für die Samenfaserproduktion sowie neuerdings auch weitere Schutzrechte für deren Weiterverarbeitung. Im Laufe seiner kurzen Firmengeschichte hat PAP(P)ILLON bereits mehrere Preise gewonnen und sucht nun nach weiteren Investoren, um schneller auf dem Markt zu expandieren.

Kontakt:
PAP(P)ILLON GmbH
Tennenbacher Straße 4
D-79106 Freiburg
Tel.: +49-(0)761-36 88 88 – 0
Fax: +49-(0)761-36 88 88 – 9
Mobil: +49-(0)173/ 8 54 74 27
E-Mail: eisfeld@pappillon.de
Internet: www.pappillon.de

(Vgl. auch Meldung vom 2002-04-01.)

Source: Pressemitteilung Pappillon GmbH vom 2002-05-12.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email