10 August 2011

Palmölnutzung weltweit 2010 -

so heißt die neue Grafik der FNR

Palmöl steht nach wie vor stark in der Kritik. Immer wieder werden illegale Rodungen von Regenwäldern aufgedeckt und seit Palmöl auch für die energetische Nutzung, also für Strom, Wärme und Kraftstoffe gefragt ist, scheint der Verursacher der zunehmenden Urwaldrodungen ausgemacht.

Die Grafik der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) schafft hierzu Klarheit: 2010 wurden 53 Mio. Tonnen Palmöl genutzt. Davon fanden über 71% in der Nahrungsmittelindustrie Verwendung. Über 24 % wurden für Seifen und andere kosmetische Industrieerzeugnisse benötigt und nur 4,7% dienten der energetischen Nutzung.

Zudem hat das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) ein Zertifizierungssystem initiiert, mit Hilfe dessen die Nutzung von Palmöl als Kraftstoff oder für die Verstromung nur nach klaren Nachhaltigkeitskriterien erfolgen kann.

Grafik

Kontakt:
Nuse Lack-Ersöz
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
OT Gülzow
Hofplatz 1
18276 Gülzow-Prüzen
Tel.: 03843-69 30-136
Fax: 03843-69 30-220
e-Mail: n.lack@fnr.de

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), Pressemitteilung, 2011-08-10.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email