27 August 2007

Österreichisches Waldprogramm in Kurzfassung

Broschüre informiert über Ziele und Maßnahmen

Rund eineinhalb Jahre nach Verabschiedung des ersten Österreichischen Waldprogramms ist nun eine Kurzfassung der darin beschlossenen Prinizpien, Ziele und Maßnahmen als Broschüre erschienen. Außerdem informiert die Veröffentlichung über die Entscheidungsstrukturen des Österreichischen Walddialogs, in dessen Rahmen das Programm erarbeitet wurde.

Oesterr.jpgEnde 2005 beschlossen nach drei Jahren Arbeit 44 Organisationen unter der Leitung von Landwirtschafts- und Umweltminister Josef Pröll das erste Österreichische Waldprogramm. In über 27 Sitzungsrunden war die dafür notwendige Detailarbeit von den jeweiligen Forst-, Umwelt- und Wirtschaftsexperten von über 80 beteiligten Organisationen geleistet worden.

Das Österreichische Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium) sieht das Programm gilt als forstpolitischen Meilenstein, der die Österreichische Waldpolitik über die nächsten Jahrzehnte hinaus prägend gestalten werde. Es gibt das im Volltext knapp 200 Seiten starke Fachkompendium nun in einer Kurzfassung heraus, um das Programm allen Interessierten leichter zugänglich zu machen.

Die neue Infobroschüre enthält alle beschlossenen Prinzipien, Ziele und Maßnahmen des Waldprogramms wie etwa zur Wald-Wild-Frage, zu Klimaschutz, Biomasse, nachhaltiger Entwicklung sowie Freizeit und Erholung.

“Mit dem Österreichischen Walddialog haben wir einen neuen Weg zur vorausschauenden Regelung von Interessenskonflikten und besseren Koordinierung von Aktivitäten beschritten. Glaubwürdige Waldpolitik erfordert, dass nicht nur sämtliche im Waldprogramm festgelegten Maßnahmen von allen Beteiligten mitgetragen, sondern auch bestmöglich umgesetzt werden. In regelmäßig stattfindenden Waldforen wird nun das entsprechende Arbeitsprogramm gemeinsam festgelegt und Schritt für Schritt umgesetzt”, so Pröll.

Die Broschüre sowie die vollständige Fassung des Österreichischen Waldprogramms sind kostenfrei unter
http://publikationen.lebensministerium.at bzw. unter walddialog@lebensministerium.at erhältlich.

(Vgl. Meldungen vom 2006-06-06 und 2007-06-04.)

Source: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium), 2007-08-24.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email