5 August 2009

Österreich: Branchenverband veröffentlicht Zahlen zur Bioenergie

Basisdaten Bioenergie Österreich 2009

“Durch diese Broschüre im handlichen Taschenkalenderformat, gefüllt mit 28 Seiten statistischen Informationen zum aktuellen Status der Österreichischen Energiepolitik sowie der Energie aus Biomasse im Speziellen, leisten wir einen Beitrag zur Versachlichung der Energie-Diskussionen”, betont Ernst Scheiber, Geschäfts-führer des Österreichischen Biomasse-Verbandes, anlässlich der Veröffentlichung. Und er ergänzt: “Wir bringen alle relevanten Fakten rund um das Thema erneuerbare Energie auf den Tisch.”

vdfDas kompakte Nachschlagewerk bildet mit seinen Grafiken und Daten zu Energie und Klima, Wärme aus Biomasse, Ökostrom, Biotreibstoffen sowie zur Preisentwicklung am Energiesektor eine fundierte Grundlage für Argumentation und Diskussion. Die Broschüre bietet sowohl dem Laien als auch dem Fachpublikum immer griffbereit die gängigsten Kennzahlen in Sachen Bioenergie sowie – überaus praktische – Umrechnungshilfen bzw. wichtige Zahlenwerte.

Die bereits dritte Auflage des wie immer akribisch recherchierten “Basisdaten-Folders” entstand in bewährter Zusammenarbeit mit der Österreichischen Energieagentur und erscheint nun in einer ersten Auflage von 35.000 Stück. Als kleinen Vorgeschmack finden sie im Folgenden einige Fragestellungen und Aspekte, die in der neu erschienenen Publikation eingehend beleuchtet werden:

Wussten Sie schon…
Wie viel Energie Österreich verbraucht?
Was die Biomasse zum Energieaufkommen beiträgt?
Wie es um unsere Treibhausgasemissionen steht?
Wie viele Haushalte mit Holz heizen?
Wie viel Strom in Österreich tatsächlich aus erneuerbaren Quellen erzeugt wird?
Welche Biodieselanlagen es gibt und wie viel sie produzieren?
Wie sich die Preise von Öl, Gas, Fernwärme, Pellets und Co entwickelt haben?

Alle Antworten und mehr finden Sie in der neuen Broschüre des Österreichischen Biomasse-Verbandes “Basisdaten Bioenergie Österreich 2009″.

“Ich hoffe auf eine ebenso große Nachfrage wie bei den ersten beiden Ausgaben des Basisdaten-Folders, denn gerade wenn es darum geht, erneuerbare Energien in Österreich zu forcieren und zu etablieren, ist es unabdingbar, dass ein möglichst großer Personenkreis stichhaltige Argumente mit Daten und Zahlen untermauern kann”, zeigt sich Heinz Kopetz, Vorsitzender des Österreichischen Biomasse-Verbandes, einmal mehr überzeugt.

Bezug
Biomasseverband: Online-Shop (Einzelexemplare 2€, Rabatte für Sammelbestellungen)

Source: Österreichischer Biomasse-Verband, Pressemitteilung, 2009-07-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email