23 August 2006

Österreich: BDI Biodiesel International geht an die Börse

Nach den Biodieselproduzenten EOP Biodiesel und Biopetrol will jetzt mit der österreichischen BDI Biodiesel International auch ein erster Anlagenhersteller den Sprung aufs Börsenparkett wagen. Diesen Schritt hat der BDI Biodiesel-Vorstandsvorsitzende Wilhelm Hammer noch für dieses Jahr angekündigt.

Mit dem Börsengang will das österreichische Unternehmen sein Eigenkapital stärken und das weitere internationale Wachstum finanzieren. BDI Biodiesel strebt eine Notierung im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse an. “Mittelfristig wollen wir in den TecDAX; wir glauben, die Voraussetzungen dafür mitzubringen”, sagte Hammer.

Die Österreicher sehen sich als Marktführer für so genannte “Multi-Feedstock”-Anlagen, die Biodiesel nicht nur aus Frischölen, sondern auch aus Tierfetten und Altspeiseölen gewinnen können. Das Unternehmen deckt dabei alle Produktionsstufen ab und bietet sämtliche Leistungen von Forschung und Entwicklung über Projektentwicklung, Finanzierungsmanagement, Errichtung und Inbetriebnahme bis zur After-Sales-Betreuung.

Zur Vorbereitung des Börsengangs wurde das Unternehmen jüngst in eine Aktiengesellschaft umfirmiert. Im Geschäftsjahr 2005 hat BDI Biodiesel einen Umsatz von 14,6 Mio Euro erzielt, nach 5,6 Mio Euro ein Jahr davor. Das Unternehmen mit Sitz in Graz, das 80 Mitarbeiter beschäftigt, schaffte beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern den Sprung in die Gewinnzone und verdiente 400.000 Euro, nach einem Verlust von 400.000 Euro im Vorjahr.

Source: IWR-Regenerative Energien vom 2006-08-20.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email