8 April 2002

Ölbinder aus Maisgries

Aus Maisspindeln, den Ernteresten, die gewöhnlich auf den Feldern zurück bleiben, hat Wilderich Freiherr von Haxthausen, Mitglied im Deutschen Maiskomitee e.V. (DMK) ein erfolgreiches Produkt zur Absorption von Flüssigkeiten und Ölen entwickelt. Maisspindelgrieß kann als Öl- und Chemikalienbindemittel eingesetzt werden. Aus den Spindeln wird durch Zerkleinern und Sieben Feingriess gewonnen. Der gewonnene Feingriess ist sauber, entstaubt, chemisch inert, sparsam im Gebrauch, trittfest, abstumpfend und angenehm zu handhaben. 1 Kilogramm Maisspindelgries bindet bis zu 1 Liter Maschinenöl oder 1,3 Liter Diesel, Heizöl oder Lösungsmittel sowie Bioöl, Schmieröl, Hydrauliköl, Kühlschmiermittel, Lösungsmittel, Wasser und viele andere Flüssigkeiten.

Das Hauptprodukt EU-GRITS®-fein ist ein griffiges, schnell einsaugendes Streumittel/Absorbent für Fabrik, Werkstatt und Straße (nicht schwimmfähig) und entspricht den Prüfzeugnissen der MPA NRW und des Hygiene-Instituts des Ruhrgebiets Gelsenkirchen nach Bek. d. BMU vom 12.03.1990 und 23.04.1998 für Ölbinder Typ III R. Bei 0,1 bar (1mWS) bindet 1 kg nach Herstellerangaben etwa 0,580 Liter Öl und andere Flüssigkeiten. Durch ein hohes Schüttgewicht von ca. 600g/Liter ist es klumpfrei und auch für Streuwagen geeignet. Seine Gesundheits- und kostenentlastenden Eigenschaften (staubfrei, schneller, einfacher, weniger) bestimmen die Gebrauchsqualität, denn seine Entsorgung erfolgt durch die jeweils umweltverträglichste, energetische oder rohstoffliche Verwertung, wohingegen ölvermischte Ölbinder als Sonderabfall gelten (ASN 54209, EU-ASN 150 201) und in zugelassene Behälter gefüllt werden müssen.

Ein weiteres bemerkenswertes Produkt ist STOP LIK+, ein mit speziell ausgewähltem Maisspindelschrot gefüllter Gewebe-Aufsaugschlauch bzw. -kissen für Leckagen mit Öl oder Emulsion. STOP LIK+ passt sich allen Formen an. Dank dieser Beschaffenheit wird eine optimierte Saugfähigkeit erreicht – Flüssigkeiten werden nach oben gezogen, bis die völlige Durchsättigung erreicht ist. STOP LIK+ kann daher bis zum fünffachen seines Gewichtes in Flüssigkeit aufsaugen, wobei die Handhabung nach Herstellerangaben praktisch staubfrei ist; dadurch dringen weder Schmutz noch Partikel in Maschinen ein. Auch die Luft bleibt staubfrei, was dazu beiträgt, geforderte Qualitätsnormen wie die Ursprungsbedingungen der Präferenzabkommen der EWG Nr.: 3351/83. einzuhalten. Weiteres Plus: die Reinigung von STOP LIK+ ist in einer Zentrifuge möglich.

Lieferant und Kontakt (aktualisiert am 16.06.2014):

Wilderich Freiherr von Haxthausen
Bökerhof 5
D-33034 Brakel
Tel.: (05276)-985 57 56
Fax: (05276)-985 57 58
E-Mail: lichtenau@oelbinder.de
Internet: www.oelbinder.de www.maisspindelgranulat.de

Source: nawaros vom 2002-03-01, www.oelbinder.de, pers. Mitteilungen von Herrn von Haxthausen vom 2002-04-08.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email