5 Februar 2003

Öko-Spanplatten sind Tannin-gebunden

Agentur 21 erwarb Patentrechte an umweltfreundlichem Bauprodukt

In herkömmlichen Spanplatten werden neben den formaldehyd- oder isocyanathaltigen Kunstharzleimen auch hohe Anteile zerschreddertes Altholz verwendet, das mit erheblichen Mengen von Lacken, Klebern und Holzschutzmitteln belastet sein kann.

Die NATURA-Spanplatte, die seit September vergangenen Jahres von der Agentur 21* unter Leitung von Manfred Krines erneut zur Produktionsreife gebracht wurde, besteht aus unbehandeltem Durchforstungsholz, Sägewerksrestholz, Tanninharz und Stärke als Bindemittel, sowie geringst möglichen Mengen an deklarierten Additiven.

Diese kunstharzfreien Spanplatten sind für den umfassenden Einsatzbereich gemäß Zulassung sowohl als Möbel- und Verlegeplatten sowie auch für den Fertighaus- und Holzausbau-Bereich geeignet. Durch die Tanninharzbindung, einem holzeigenen Bindemittel, liegen die Emissionen der NATURA-Spanplatte im Bereich von gewachsenem Holz.

NaturaSpanDiagramm

Tannin-Stärke-Leimharze wurden bereits erfolgreich in einem von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe geförderten Verbundforschungsvorhaben (Förderkennzeichen: 10334 A) „Natürliche Bindemittel” im Teilprojekt „Modifizierte Stärken” Leimharze auf der Basis von Stärken bzw. Stärkederivaten und Tannin für die Herstellung von Spanplatten und MDF am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP entwickelt und geprüft.

*Die Agentur 21 ist ein Unternehmen für Marketing, Vertrieb und Kommunikation im Themenbereich zukunftsorientiertes Bauen – auf der Basis nachhaltig gesundheitsverträglicher Rohstoffe. Sie fördert innovative Ideen und betreibt konsequente Entwicklung von zukunftsfähigen Konzepten und Produktionen. Langjährige Erfahrung in der Planung, Bauleitung, Objektentwicklung, sowie baubiologischen Ausführungen. Fachhandel mit ökologischen Produkten und Systemen, Verbandsinitiativen und wissenschaftlicher Beirat beim Öko-Test-Verlag. Überdies initiierte Manfred Krines in 2002 die Arbeitsgemeinschaft kontrolliert deklarierte Rohstoffe (ARGE kdR) und ist maßgeblich an der Lehrgangsentwicklung „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen“ im Auftrag des KNR Münster beteiligt.

Rückfragen und Kontakt:
Krines + Partner
Seubertstr. 8
D-76131 Karlsruhe
Tel.: 0721-81 53 76
Fax: 0721-81 76 03
E-Mail: agentur21@web.de

Source: Institut für Angewandte Polymerforschung und persönliche Mitteilung von M. Krines (Agentur 21) vom 2003-02-04.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email