24 Oktober 2001

Nutzhanf als Heizmaterial

Unter dem Motto “Hanf heizt richtig ein!” haben sich zwei liechtensteinische Industrie-Hanfbauern erst kürzlich den ersten Preis bei einem Wettbewerb der Rheintaler Jungen Wirtschaftskammer verdient. Iris Friedli und Philipp Schädler aus Triesen kamen nämlich auf die Idee, die schnell wachsende Nutzpflanze zu Brennstoff-Pellets zu verarbeiten, wie sie aus Holz bereits schon für die als innovativ geltenden Pellets-Heizsysteme existieren. Warum nicht auch Hanf? – fragten sich die Bauern angesichts drohender Ressourcenverknappung. Zudem sei der regenerative Effekt des Nutzhanfanbaus für den Boden auch nicht zu vernachlässigen.

Die Hanf-Pellets der beiden zeigten im Versuch gleiche Brennwerte wie die von Holz, allerdings ein höheres Rückstandsaufkommen, an dessen Minimierung man noch arbeitet. Immerhin zeigen sich einige weitere liechtensteinische Landwirte inzwischen auch interessiert an der vielseitigen Nutzbarkeit von Industriehanf und erwägen einen künftigen Anbau.

Autorin: Marion Kupfer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: Basler Zeitung vom 24. Oktober 2001.

Source: Basler Zeitung vom 24. Oktober 2001.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email