17 August 2006

NRW stellt Holz-Förderprogramm ein

Die anhaltend hohen Ölpreise haben es noch einmal bewiesen: Heizen mit Holz ist inzwischen eine beliebte Alternative zur Öl- und Gasheizung. Heimisches Holz steht bei Privatleuten, Unternehmen und Kommunen als umweltfreundlicher Brennstoff hoch im Kurs.

Die im Jahr 1998 gestartete Förderung von Holzpelletheizungen und Holzhackschnitzelanlagen wurde eingestellt, da die finanziellen Mittel auf Grund der hohen Nachfrage ausgeschöpft sind.

Seit 1998 wurden über 5.000 Anlagen zur energetischen Holznutzung vom Land gefördert, davon allein im letzten Jahr rund 2.500. In den ersten Monaten 2006 hatten sich sogar schon fast 6.000 Interessenten gemeldet. Die für das ganze Jahr zur Verfügung stehenden Fördermittel in Höhe von 5,3 Mio. Euro waren damit bereits nach drei Monaten voll ausgeschöpft.

“Die Förderung von Holzpellet- und Holzhackschnitzelanlagen war immer als Anschubfinanzierung gedacht. 40 Millionen Euro sind für die Errichtung von Anlagen mit einer Wärmeleistung von 300 Megawatt geflossen”, so NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg.

Weitere Informationen: www.aktion-holzpellets.de

(Vgl. Meldung vom 2006-08-16.)

Source: Magazin Innovation & Energie der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW vom 2006-08-09.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email