8 Dezember 2001

NRW: Neue Hanfverarbeitung in Kalletal

Innovation in Natur und Technik

In Anwesenheit von Ministerin Bärbel Höhn eröffnet die Firma NafiTech GmbH, Kalletal, ein Unternehmen der MöllerGroup, Bielefeld eine innovative Anlage zur Aufbereitung von Hanffasern.
Die MöllerGroup, die sich seit neun Generationen in Familienbesitz befindet, hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit der Verarbeitung von Naturfasern befasst. Aufgrund der intensiven Forschung wurde ein Verfahren entwickelt, das erlaubt, die Hanfpflanze zu nahezu 100% für hochwertige Produkte in verschiedenen Bereichen einzusetzen.
Das Projekt wurde aufgrund seiner Innovationskraft vom Land Nordrhein-Westfalen sowie von der Europäischen Union gefördert.

Hanf, einer der wichtigsten Rohstoffe, insbesondere auch in der Textilindustrie, hatte seine Blüte vor 1880 und wurde dann von der kostengünstigeren Baumwollpflanze abgelöst. Während des zweiten Weltkrieges konnte noch einmal ein starker Anbau verzeichnet werden, bevor die Pflanze dem Rauschgiftgesetz in Deutschland zum Opfer fiel und der Anbau 1971 ganz eingestellt wurde. Seit 1995 wurde Hanf – zunächst noch mit Sondergenehmigung – wieder freigegeben und gibt seither Raum zu intensiven Forschungen rund um eine der ältesten Pflanzen der Welt (der älteste Hanf datiert von 20.000 v.Chr.).

Das neuartige patentierte Fertigungsverfahren der Firma NafiTech besteht darin, dass erstmalig großtechnisch Hanffasern im noch grünen Zustand faserschonend aufbereitet werden können. Das gemähte Hanfstroh verbleibt nur kurz zum Trocknen auf dem Feld bis die zur Einlagerung notwendige Restfeuchte erreicht ist. Durch die geringe Witterungsbelastung in Verbindung mit dem neuen Aufschlussverfahren wird so eine besonders hohe Faserqualität erreicht. Des weiteren fallen Schäben, die holzartigen Bestandteile der Pflanze, in besonders reiner Form an. Die derzeitigen von NafiTech ausgetesteten Einsatzbereiche für Produkte aus Hanf sind:

  • Dämmstoffe
  • Verstärkung von Kunststoffen
  • Isolierstoffe
  • Tiereinstreu (Schäben)

Zur Erlangung einer bisher noch nicht erreichten Produktivität und Effektivität hat die Firma NafiTech spezielle Maschinen entwickelt, die größte davon wiegt 21 Tonnen. Die Leistung der Anlage erlaubt es fünf Tonnen Hanfstroh pro Stunde zu verarbeiten, mit einem Output von sechs Faserballen und 180 Schäbensäcken. Um eine kontinuierliche Produktion zu gewährleisten wurden drei Speichersilos zur Zwischenlagerung des Hanfstrohs, mit einem Fassungsvermögen von bis zu 210 m3 und 13 Metern Höhe errichtet. Für die Produktion sind momentan ca. 4000 to Hanfstroh eingelagert.
Dieses Impact-Verfahren mit den patentierten Prozessabläufen garantiert ein Vielfaches an Durchsatzleistung und damit eine erhöhte Wirtschaftlichkeit bei deutlich reduzierten Kosten gegenüber den bisher bekannten Verfahren.
Mit dieser neuartigen Aufbereitungsanlage von Hanffasern gelingt es der MöllerGroup mit seiner Firma NafiTech wieder einmal innovative Zeichen zu setzen, wofür das Unternehmen seit mehr als 250 Jahren steht.

Ansprechpartner:
Gunnar Fiegel
MöllerGroup GmbH & Co. KG
Kupferhammer
D-33649 Bielefeld
Telefon: (+49) 521 – 4477-506
Telefax: (+49) 521 – 4477- 555

Quelle: Pressemitteilung der MöllerGroup GmbH & Co. KG vom 2001-12-08.

(Vgl. auch Meldung vom 1999-11-04.)

Source: Pressemitteilung der MöllerGroup GmbH & Co. KG vom 2001-12-08.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email