13 Juni 2008

NRW: Förderpreis für nachwachsende Rohstoffe

3.000 Euro für innovative Ideen

Das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen ruft zur Teilnahme am Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für nachwachsende Rohstoffe auf. Der Preis ist dotiert mit 3.000 Euro.

Bewerben können sich Personen, Unternehmen und Institutionen der nordrhein-westfälischen Land- und Forstwirtschaft, einschließlich der vor- und nachgelagerten Branchen wie Futtermittel- und Lebensmittelindustrie, der landwirtschaftlichen Lehre und Forschung sowie der verarbeitenden Industrie. Bewerbungsschluss ist der 15. September 2008.

Wichtige Bewertungskriterien sind:

  • Schonung von knappen Ressourcen
  • Verminderung von Emissionen
  • Entwicklung geschlossener Stoffkreisläufe
  • Erhöhung der Energieeffizienz
  • Verbesserung des produktintegrierten Umweltschutzes
  • Innovative Qualität des Beitrags
  • Realisierbarkeit
  • Bedeutung für die Entwicklung des ländlichen Raumes
  • Marktchancen

Die kompletten Ausschreibungsunterlagen können im Internet unter www.umwelt.nrw.de abgerufen oder telefonisch beim Infoservice des Umweltministeriums unter Tel. 0211-4566-666 bestellt werden.

(Vgl. Meldung vom 2006-12-19.)

Source: Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW, Pressemitteilung, 2008-06-11.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email