10 Oktober 2008

NRW: Biogas als Kraftstoff für Fahrzeugflotten

Modellprojekt "Klimaflotte.NRW" bietet finanzielle Anreize zum Umstieg

Die Energieagentur Nordrhein-Westfalen will mit dem Klimaschutz-Modellprojekt “Klimaflotte.NRW” den Treibstoff Biogas voranbringen. Dabei soll Biogas vor allem für Betreiber von Fahrzeugflotten wirtschaftlich attraktiver werden.

Angesprochen sind sowohl kommunale Versorgungsunternehmen (Abfallbeseitigung, ÖPNV) als auch Logistikunternehmen und private Fahrzeugflotten-Betreiber. Für sie bietet “Klimaflotte.NRW” finanzielle Anreize, um den fuel switch hin zu klimafreundlichem Biogas umzusetzen. In der Schweiz und in Schweden nimmt die Nutzung des klimaschonenden Treibstoffs deutlich zu. Know-how aus diesen Ländern soll in das Projekt einfließen und für die Region erprobt werden.

“Klimaflotte.NRW” soll zudem Erfahrungswerte dafür liefern, inwieweit die Instrumente des Kyoto-Protokolls für den Verkehrssektor nutzbar sind. Die Verknüpfung mit dem Europäischen Emissionshandel bietet die Möglichkeit, CO2-Einsparungen in handelbare Emissionszertifikate umzuwandeln und am Markt zu verkaufen. Es steht so ein Finanzierungsinstrument zur Verfügung, das eine neue wirtschaftliche Basis für Klimaschutzmaßnahmen schafft. Das Modellprojekt soll erproben, ob sich bisherige Barrieren beim Einsatz von Biogas über die Komponente Emissionshandel überwinden lassen.

Ein Workshop am 16. Oktober im TECTRUM (Technologiezentrum für Duisburg) in Duisburg stellt das Modellprojekt vor.

Weitere Informationen
Projektinformation (pdf-Dokument)

Kontakt
EnergieAgentur.NRW
Stefan Leuchten, Project Manager
Tel. 0211-837 41 23
E-Mail: leuchten@energieagentur.nrw.de

Source: EnergieAgentur.NRW, 2008-10.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email