2 Mai 2001

NR-Forschungskooperation mit Kanada

Seit mehreren Jahren baut der “Naturfaserverbund Brandenburg e.V.” Kooperationen mit kanadischen Instituten und Unternehmen im Bereich nachwachsender Rohstoffe auf. Im Rahmen einer einwöchigen Reise von über 15 Instituten und Firmen aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Bayern und Nordrhein-Westfalen nach Alberta wurde eine umfangreiche Zusammenarbeit mit einer der wichtigsten kanadischen Forschungseinrichtungen getroffen: Das “Alberta Research Council (ARC)” ist mit 600 Mitarbeitern und einem Jahresetat von 78 Mio. Can.$ die größte Forschungseinrichtung Kanadas im Bereich nachwachsender Rohstoffe, Bio-Kunststoffe und Holzwerkstoffe. Die Forschungseinrichtung gehört zu 25 % dem kanadischen Bundesstaat Alberta und zum überwiegenden Teil privaten Firmen. Dadurch ist eine große Nähe zur Industrie gegeben, die die Forschungsergebnisse marktnah umsetzen kann.

Die getroffene Vereinbarung öffnet alle Türen für eine umfangreiche Zusammenarbeit. Die Vereinbarung (Letter of Intent, s.u.) kam auf ausdrücklichen Wunsch der kanadischen Seite zustande. In den nächsten Wochen wird gemeinsam ein detailliertes Arbeitsprogramm entwickelt. Ziel wird vor allem die gemeinsame Forschungsarbeit bei der Produktion und industriellen Verwertung von nachwachsenden Rohstoffen wie Hanf und Raps sein.

Institute und Unternehmen aus Deutschland, die an dieser Zusammenarbeit interessiert sind, sind herzlich willkommen und sollten sich mit Dr. Henschke in Verbindung setzen.

Kontakt:
Naturfaserverbund Brandenburg e.V.
c/o Centrum für Innovation und Technologie GmbH (CIT)
Dr. Henschke
Tel.: 03561-6204-0
Fax: 03561-6204-11
E-Mail: CIT-Guben@t-online.de

Letter of Intent (engl.)
Letter of Intent (dt.)

Source:

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email