7 November 2003

Novelliertes Mineralölsteuergesetz schafft neue Impulse für Biodiesel

Beimischung erhöht Absatzchancen für ressourcenschonenden Kraftstoff

Berlin, 7. November 2003. “Die Änderung des Mineralölsteuergesetzes schafft neue Impulse für den Biodieselmarkt”. Diese Auffassung vertritt Arnd von Wissel, Vorstandsvorsitzender des Verbands Deutscher Biodieselhersteller (VDB), mit Blick auf die Gesetzesnovelle, die der Bundestag heute angenommen hat.

Mit Inkrafttreten der Gesetzesänderung, der der Bundesrat noch zustimmen muss, wird die Steuerbefreiung von Biodiesel erstmals auf eine langfristig verlässliche Basis gestellt. Bisher war Biodiesel nur auf Grundlage einer Protokollerklärung vorläufig von der Mineralölsteuer befreit.

Ebenso sieht die Novellierung vor, dass herkömmlicher Dieselkraftstoff im Rahmen der gültigen Norm künftig bis zu fünf Prozent Biodiesel enthalten darf. Da Biodiesel bisher nur in Reinform vermarktet werden konnte, öffnet sich den Herstellern durch die Novellierung ein neuer Vertriebskanal: Als Beimischung kann der alternative Kraftstoff auch an der Zapfsäule für herkömmlichen Diesel angeboten werden. Preisänderungen durch die Beimischung von Biodiesel zum fossilen Diesel erwartet der VDB für die Verbraucher nicht.

Auch mit Blick auf die EU sieht der Verband seine Interessen gewahrt: “Die Novellierung des Mineralölsteuergesetzes schafft die notwendigen Voraussetzungen in Deutschland, um die Vorgaben aus Brüssel zu erfüllen”, erklärt von Wissel. Die EU-Kommission hatte im Mai 2003 mit der EU-Förderrichtlinie für Biokraftstoffe festgesetzt, dass der Anteil von Biokraftstoffen am Gesamtkraftstoffverbrauch bis zum Jahr 2005 zwei Prozent und bis 2010 5,75 Prozent betragen soll. Biodiesel spielt bei der Zielerreichung eine bedeutende Rolle: Mit einer Produktionsmenge von 850 Mio. Litern im Jahr 2003 gilt er als der wichtigste marktfähige Biotreibstoff. Dies entspricht laut VDB ca. 1,1 Prozent am Gesamtkraftstoffmarkt.

Weitere Informationen:
Dr. Karin Retzlaff
Verband Deutscher Biodieselhersteller e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Tel.: 030-72 62 59-1
Fax: 030-72 62 59-19
E-Mail: retzlaff@biodieselverband
Internet: www.biodieselverband.de

Source: Pressemitteilung 06-2003 des Verbands Deutscher Biodieselherstellervom 2003-11-07.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email