21 November 2008

nova-Veranstaltungsbericht: Naturfasercompoundierung für die Chemische Industrie

Spritzguss mit naturfaserverstärkten Kunststoffen

Naturfaserverstärkte Kunststoffe und Holz-Polymerwerkstoffe (WPC) erleben seit dem Jahr 2007 einen regelrechten Boom. Aus diesem Grund veranstaltete die Stiftung Arbeit und Umwelt der IG BCE gemeinsam mit dem WIP Kunststoffe e.V. und der nova-Institut GmbH eine Veranstaltung zum Thema “Naturfasercompoundierung” am 20.11.2008 in der IG BCE Hauptverwaltung Hannover.

Christian Gahle (nova-Institut)Im Automobil finden sich bereits heute vielfältige Anwendungen für Naturfaser-Spritzguss-Artikel (NFK): Ein mit Hanffaser verstärktes Handschuhfach war das erste Serienbauteil im Audi, eine gewisse Berühmtheit hat ein Sitzretainer in der Mercedes S-Klasse erlangt und der Sound aus holzfaserverstärkten Kunststoffen überzeugt sogar Bose.

Wood-Plastic-Composites (WPC) werden besonders – neben den extrudierten Bodenbelägen für Terrassendielen – vor allem in der Möbelindustrie eingesetzt: Seit 2006 hat der bekannte schwedische Möbelkonzern IKEA nunmehr vier WPC-Objekte weltweit im Programm, darunter zwei Stühle und eine Gartenmöbel-Kollektion.

Längst muss die verbindende Matrix nicht mehr ein petrochemisches Polypropylen oder -ethylen sein: Viele Produzenten haben bereits Rezepturen auf Basis von PLA (Polymilchsäure) im Angebot. Auch wenn Biokunststoffe derzeit vor allem in der Verpackungsbranche punkten können, werden Sie zukünftig für wichtige, dauerhafte Applikationen eingesetzt, beispielsweise im Automobil oder bei verbrauchernahen Konsumgütern.

Deutsche Produzenten sind maßgeblich an all diesen Entwicklungen beteiligt. Dieses Fachseminar diente dazu, Interessenten mit den führenden Wissensträgern aus dem norddeutschen Raum zusammenzubringen. Aus dem Bereich Spritzguss mit naturfaserverstärkten Kunststoffen wurden aktuelle Trends und Entwicklungen vorgestellt.

16 Vortragende präsentierten Vielfalt verfügbarer Mterialien
Dieses Anliegen ist auch Kern der aktuellen Kampagne vom nova-Institut und seinen Partnern, die Mitveranstalter dieses Tages waren. Das Spektrum der insgesamt 16 Vortragenden bildete einen Querschnitt über alle Materialien hinweg: vom profanen Gras, über traditionelle Flachs- und Hanffasern, klassischen Kork und die derzeit gefragten Holzfasern bis hin zu exotischem Bambus.

Christian Gahle, Abteilungsleiter Biowerkstoffe der nova-Institut GmbH berichtete über die zukünftige Rohstoffbasis für die Industrie. “Biowerkstoffe, speziell naturfaserverstärkten Kunststoffe und Holz-Polymer-Verbundwerkstoffe, erschließen seit den letzten zwei Jahren konsumentennahe Massenmärkte – und haben eine großartige Zukunft vor sich.”

Michael Vassiliadis, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der IG BCE wies darauf hin, dass die Forderung nach verstärktem Einsatz nachwachsender Rohstoffe in allen Bereichen auch die Chemische Industrie erreicht hat. “Die Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien ist ein Top-Thema für die Sozialpartner. Für die Weiterentwicklung und die Erschließung dieses neuen Marktes leisten die innovativen Beiträge wichtige Impulse.”

“Diese Veranstaltung zeigt das große Potenzial einer anwendungstechnischen Entwicklung auf. Der rasche Erfolg in neuen Märkten wird von den vertieften Kenntnissen über die Struktur, Verarbeitung und Wirkung abhängen. Für den wirtschaftlichen Erfolg ist daher die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft notwendig” so Herr Prof. Dr. Gunter Weber, Vorsitzender des WIP-Kunststoffe e.V . “Es gilt, die Kräfte in Kooperationen zu bündeln, um einen Technologievorsprung zu erlangen, der in diesem aufstrebenden Thema von besonderer Bedeutung ist.”

Weitere Veranstaltungen

  • 03.-04. Dezember 2008, Köln: Internationaler Kongress Rohstoffwende & Biowerkstoffe
    Im Rahmen des Kongresses wird die globale Rohstoffsituation der Industrie diskutiert sowie der Innovationspreis “Biowerkstoff des Jahres” verliehen und der Branchenführer Innovative Biowerkstoffe BIB’09 der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • 15. Dezember 2008, Aachen: Workshop Möglichkeiten der Konstruktion und Simulation mit naturfaserverstärkten Kunststoffen
    Erhalten Sie wichtige Informationen zum Konstruieren von Bauteilen mit NFK und lernen Sie die Besonderheiten von Naturfasern kennen.

Weitere Informationen
Ausführliche Informationen zur Naturfaser-Kampagne

Kontakt
STIFTUNG ARBEIT und UMWELT der IG BCE
Königsworther Platz 6 | 30167 Hannover
Tel.: 0511-76 31-420
Fax: 0511-76 31-782
E-Mail: cs@arbeit-umwelt.de

Förderverein WIP-Kunststoffe e.V.
Wissens- und Innovations-Netzwerk Polymertechnik
Güntherstraße 1 | 30519 Hannover
Tel.: 0511-984 90 27
Fax: 0511-83 35 74
E-Mail: Bartram@lv-nord.vci.de

nova-Institut GmbH
Chemiepark Knapsack, Industriestraße
50354 Hürth
Tel.: 02233-48 14 48
Fax: 02233-48 14 50
E-Mail: christian.gahle@nova-institut.de

Source: nova-Institut GmbH, Pressemitteilung, 2008-11-20.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email