22 Dezember 2004

nova-Konferenzbericht: Intertech Natural Fibers & Wood Composites 2004

Am 8. bis 10. Dezember fand in New Orleans (USA) die diesjährige Intertech Natural Fibers & Wood Composites 2004 statt. Dies ist eine von mehreren großen (in diesem Fall 120 Teilnehmer) Fachkonferenzen in Nordamerika für die WPC (Wood-Plastic-Composites) Branche. Echte Naturfasern wurden nur als Randthema behandelt. Die Veranstaltung wird auch nächstes Jahr im Dezember statt finden und ist eine von mehreren thematisch unterschiedlichen Konferenzen von Intertech.

Die Vorträge spiegelten den Stand der WPC-Branche in den USA wieder; einen Bedarf an einführenden Vorträgen oder Grundlagenfragen gibt es dort nicht mehr in solchen Expertenrunden, weshalb die Weiterentwicklung der Branche durch Standards, Ausweitung auf strukturell belastete Bauteile, diverse Additive (Talkum, Fungizide, Brandschutz) und schließlich die Frage nach Verschmutzung und Reinigung von lange genutzten WPC-Außenteilen die Hauptthemen bildeten.

Statt “no maintenance” (kein Pflegebedarf”) stand “low maintenance” (geringer Pflegebedarf) im Blickpunkt – es wurde auch die Anfälligkeit unterschiedlicher WPC-Typen (unterschiedliches Plastik, unterschiedliche Oberfäche) gegenüber Rostbildung und Pilzbefall betrachtet. Ferner wurden Studienergebnisse zur Wirksamkeit verschiedener Reinigungsmittel und Additive dagegen vorgestellt.

Results Material Type Process type and Surface Treatment

(Quelle: Dr. Dilpreet S. Bajwa (Director of R & D, Epoch Composite Products): WPC – No Maintenance, Myth or Reality, 2004)

Interessant war auch das Additiv Expancel®, ein feines weisses Pulver, das als Additiv in WPC bei bestimmten Verarbeitungstemperaturen zur Bläschenbildung im Material führt. So lässt sich eine erhebliche Verbesserung der thermischen Dämmleistung und eine erheblich gesunkene Dichte mit nur wenig verschlechterten mechanischen Eigenschaften vereinen.

Das Material ist insofern für Compounds mit nachwachsenden Rohstoffen interessant, als das der relevante Temperaturrahmen für diese Bläschenbildung (bei zu hohen Temperaturen kollabieren die Bläschen wieder) den Temperaturbereich der Verarbeitung von naturstoffhaltigen Verbundwerkstoffen abdeckt.

Source:

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email